Ergebnisse: 12h-Nachtschwimmen 2018

Kitzingen1 gewinnt nach 2015 auch das 8. Frammersbacher Nachtschwimmen
Von 20:30 Uhr abends bis um 08:30 Uhr morgens musste pro Mannschaft ein Schwimmer für jeweils 400m im Wasser. Entscheidend war die zurückgelegte Gesamtstrecke pro Mannschaft, aber es gab auch Sonderpreise für die beste Einzelzeit nach Jahrgangsgruppen (bis 18 Jahre) und für den Schwimmer mit der größten Gesamtstrecke.
ERGEBNISSE:
Platz Name Läufe Gesamtstrecke Punkte Durchschnitt
1 Kitzingen 1 118 47200 m 47200 P. 06:07
2 Kitzingen II 99 39600 m 41675 P. 07:12
3 DGK (teilweise TSV Lohr) 104 41600 m 41600 P. 06:58
4 Frammersbach 91 36400 m 37625 P. 07:55
5 Karlburg 82 32800 m 33000 P. 08:50

Die 118 Läufe von Kitzingen 1 wurden von nur 3 Schwimmern bestritten!

Äußerst knapp viel die Entscheidung um Platz zwei aus. Die "Drinkgemeinschaft Kochel" aus Lohr hat zwar mit 41.600m die größere Distanz zurückgelegt, durch die Bonuspunkte für die zurückgelegten Strecken von jugendlichen Teilnehmern konnte sich aber Kitzingen 2 knapp nach vorne schieben.
Gegen die starke Konkurrenz, die mit aktiven und ehemaligen Sportschwimmern angetreten ist, konnte unsere altersgemischte Wasserwacht-Truppe mit einem hohen Anteil an Kids und Jugendlichen wenig ausrichten. Auch wenn unsere Besten aktiven Schwimmer in der Nacht nochmal aufholen konnten. Allerdings haben unsere WW-Kids starken Einsatz gezeigt und super Einzelergebnisse erzielt. Auch die Mannschaft der Wasserwacht Karlburg hat mit relativ wenigen Schwimmern eine hervorragende Leistung erbracht und lag bis Mitternacht noch vor den Frammersbachern.

Bestzeiten nach Jahrgängen:
Jahrgang Name Mannschaft Bestzeit
2007/2008 Julia Gabriel Kitzingen 2 06:48
2005/2006 Sarah Dubiel Kitzingen 2 07:06
2003/2004 Elena Harbauer Kitzingen 2 06:31
2001/2002 Viktoria Kolb Kitzingen 1 05:56
2000 und älter Hannah Voll Kitzingen 1 05:09
Anzahl Läufe:
Jahrgang Name Mannschaft Anzahl Gesamtstrecke
bis 2000 David Weinig Kitzingen 32 Läufe 12.800 m
2000 und älter Daniel Weinig Kitzingen 53 Läufe 21.200 m
Das Wetter hat mitgespielt und so konnten die Teilnehmer unter optimalen Bedingungen an ihre Leistungsgrenzen gehen.
Die Wasserwacht Frammersbach möchte sich auf diesem Wege bei allen Teilnehmern, Helfern und Gästen bedanken.